Turnverein Lindach 1886 e.V.
Turnverein Lindach 1886 e.V.

Spielberichte 1. Mannschaft

11. Spieltag: SV Hussenhofen - TV Lindach

Früher Elfer bringt Hussenhofen auf die Siegstraße

 

Aufstellung: Strobel, Gold P., Prichodko, Kienzler (Abbondanza), Niedermann, Cutura, Gavranic (Aksoy), Senze, Leifer (Funk), Isailovic A. (Schmidt), Peters

 

Tore: 1:0

 

Der TV Lindach zeigte ein klasse Spiel gegen den SV Hussenhofen. Der Start war etwas unglücklich, da gleich der erste Angriff der Heimelf mit einem Elfmeter endete. Hussenhofen führte früh mit 1:0. Das Spiel dominierte allerdings 90 Minuten die Gästeelf aus Lindach und dieses Team hätte zur Halbzeit deutlich führen können und müssen. Lindach lies zahlreiche Chancen liegen. Mit dem knappen Rückstand kam Lindach aus der Pause. Der TV Lindach versuchte weiter den absolut verdienten Ausgleich zu erzielen, was leider bis zum Schluss nicht gelang. Die Lindacher Mannschaft stand am Ende völlig unverdient mit leeren Händen da...

 

10. Spieltag: TV Lindach - TV Herlikofen

Lindach verliert Kellerduell

 

Aufstellung: Strobel, Gold P., Prichodko, Kienzler, Niedermann, Cutura, Gavranic (Schmidt), Aksoy (Abbondanza), Senze, Leifer, Isailovic A. (Peters)

 

Tore: 0:1, 0:2, 1:2 Leifer, 1:3, 1:4

 

Die Zuschauer sahen in Hälfte eins eine recht ausgeglichene Partie. Nach dem 2:0 Führungstreffer der Gäste gelang Lindach schnell der Anschlusstreffer und so blieb die Heimelf im Spiel. Nach der Pause machte Herlikofen mit einem Doppelschlag den Auswärtssieg perfekt.

 

9. Spieltag: FC Durlangen - TV Lindach

Lindach nimmt Punkt aus Durlangen mit

 

Aufstellung: Turan, Kientz, Gold P., Prichodko, Cutura, Peters (Gavranic), Aksoy, Koc, Funk (Abbondanza), Schmidt (Senze), Leifer (Stegmeier)

 

Tore: ---

 

Mit der richtigen Einstellung fuhr die Lindacher Elf zum Auswärtsspiel nach Durlangen. Von Beginn an war das Team vom TV Lindach da und zeigte eine gute Partie. Die erste Hälfte gehörte klar der Lindacher Elf, die Latte verhinderte den Führungstreffer. In der zweiten Hälfte übernahm die Heimelf mehr das Ruder. Am Ende nahm Lindach einen verdienten Punkt mit. Schade, dass es nicht mehr zum Sieg reichte. Auf der Leistung von dieser und letzter Woche gilt es nächste Woche anzuknüpfen.

 

8. Spieltag: TV Lindach - TV Straßdorf

Schade - Lindach belohnt sich nicht

 

Aufstellung: Strobel, Niedermann, Gold P., Kienzler, Prichodko, Cutura, Stegmaier (Peters), Aksoy, Koc (Funk), Gavranic (Schmidt), Leifer

 

Tore: 0:1, 0:2, 0:3

 

Der TV Lindach fand gut in die Partie gegen den Tabellenzweiten aus Straßdorf. Die Einstellung passte, die Zweikämpfe wurden angenommen und der TV spielte gut zusammen. Durch ein unglückliches Foul im Strafraum ging allerdings der Gast per Strafstoß in Führung. Trotz Rückstand zeigte die Lindacher Elf eine gute Leistung. Kurz vor der Pause war es aber Straßdorf, die im Angriff per Fernschuss auf 2:0 erhöhten - das Glück half mit. Nach der Pause kam der TVL stark zurück und der Tabellenunterschied war nicht zu sehen. Lindach erarbeitete sich Möglichkeiten, aber das Glück war nicht auf Lindacher Seite. Das 3:0 nahm der Schiedsrichter folgerichtig nach klarem Handspiel zurück. Der TVL machte weiter, aber ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Kurz vor Schluss erzielte Straßdorf per direkt verwandeltem Freistoß das 3:0. Leider belohnte sich die Lindacher Elf nicht für die gute Leistung - ein Punkt war locker drin.

 

Eine starke Leistung zeigte die Lindacher Reserve. Das Team verbuchte weitere drei Punkte durch einen 3:2 Heimsieg - weiter so!

 

7. Spieltag: TV Lindach - TSB Gmünd
Lindach unterliegt in schwacher Partie
 

Aufstellung: Strobel, Niedermann, Gold P., Kienzler (Prichodko), Cutura, Senze, Aksoy, Koc, Gavranic, Leifer (Isailovic), Peters (Schmidt)

 

Tore: 0:1, 0:2, 0:3

 

Der TV Lindach bestritt sein nächstes Heimspiel gegen die Gäste vom TSB Schwäbisch Gmünd. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach 20 Minuten in Führung. Viele individuelle Fehler machten es dem Lindacher Team unnötig schwer. Die Heimelf fand nie richtig in die Partie und erspielte sich in der Folge zu wenig Möglichkeiten. Der Schlussmann Strobel hielt sein Team in der Partie durch einen gehalteten Strafstoß. Lindach warf in der Schlussphase alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen. Dies konterte der Gast clever aus mit den Toren zwei und drei.

 

5. und 6. Spieltag: Doppelspieltag
 

Die Aktive Manschaft war am vergangenen Wochenende doppelt gefordert. Die Spieltage fünf und sechs fanden innerhalb von zwei Tagen statt. Am Freitagabend gastierte der FC Schechingen in Lindach. Die Lindacher Elf fand recht gut ins Spiel und hatte gleich zu Beginn zwei gute Chancen. Im Gegenzug kam der Gast das erste mal gefährlich vors Lindacher Tor und ging in Führung. Der TVL lies sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und glich schließlich verdient aus. Kurioses passierte schließlich kurz vor der Pause, als Schechingen innerhalb von acht Minuten drei Treffer erzielte. In Hälfte zwei fand Lindach nicht mehr zurück in die Partie.

 

Am Sonntag stand das Auswärtsspiel in Iggingen an. Die Lindacher Zuschauer erlebten ein Deja-vu. Ebenfalls acht Minuten reichte Iggingen zur 3:0 Führung. Lindach steckte nicht auf und kam nach der Pause zum 3:1 Anschlusstreffer. Leider konnte sich das Team für durchaus gute Ansätze im Spiel nicht belohnen.

 

4. Spieltag: TV Lindach - TV Heuchlingen
Verdienter Heimsieg
 

Aufstellung: Fritz, Prichodko, Gold P., Cutura, Kienzler, Niedermann, Senze, Aksoy (Leifer), Koc (Schmidt), Gavranic (Funk), Ex (Peters)

 

Tore: 1:0 Gavranic, 2:0 Peters

 

Nach vielen Monaten Pause fand endlich wieder das erste Heimspiel der Aktiven Mannschaft in Lindach statt. Die neue Rasenbewässerungsanlage ist in Betrieb und dem ersten Heimspiel stand nichts mehr im Weg. Die Lindacher Elf begann gut und hatte das Spiel im Griff. Zunächst tasteten sich die beiden Teams ab, Lindach hatte aber deutlich mehr Ballbesitz. Gavranic brachte schließlich sein Team verdient in Führung. Kurz vor der Pause lies Lindach die Möglichkeit aus, zu erhöhen. In Hälfte zwei hatte der TVL die Vorentscheidung auf dem Fuß, verschoss allerdings einen Elfmeter nach einem Foul im Strafraum. Erst Peters erlöste die Heimelf und Fans mit dem verdienten 2:0.

 

3. Spieltag: SG Bettringen II - TV Lindach
Keine Punkte in Bettringen
 
Aufstellung: Strobel, Prichodko, Niedermann, Cutura (Funk), Kienzler (Schmidt), Stegmeier (Peters), Senze, Schmid, Koc, Gavranic (Leifer), Ex
 
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0
 
Die Lindacher Elf begann recht gut in Bettringen. Nach dem 1:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß lief beim TVL absolut nichts mehr zusammen.

 

2. Spieltag: FC Bargau - TV Lindach
Schwache Chancenauswertung
 
Aufstellung: Strobel, Gold P., Niedermann, Cutura, Kienzler (Prichodko), Senze, Aksoy, Koc (Schmidt), Gavranic (Leifer), Schurr (Peters), Ex
 
Tore: 0:1 Koc, 1:1, 1:2 Aksoy, 3:3 Cutura
 
Der TV Lindach trat beim zweiten Auswärtsspiel in Bargau an. Lindach begann gut und belohnt sich mit der frühen Führung. Lindach überzeugte in Hälfte eins und lies zahlreiche Chancen ungenutzt. Auch Bargau hatte die eine oder andere Mögleichkeit, die Strobel parierte. Nach dem 1:2 hatte Lindach mehrfach das 1:3 auf dem Fuß, leider ohne Abschluss. Dies bestrafte Bargau mit dem 2:2 und dem 3:2. Lindach gab nicht auf und belohnte sich mit dem Ausgleich kurz vor Schluss durch Cutura. 

 

1. Spieltag: TSV Heubach - TV Lindach
Niederlage zum Saisonstart
 
Aufstellung: Strobel, Prichodko, Gold P., Niedermann, Kienzler, Senze, Aksoy, Leifer (Funk), Gavranic, Peters (Bleicher)
 
Tore: 1:0 Beisswanger, 2:0 Grau, 3:0 Frisi, 4:0 Glaser
 
Nach langer Corona Pause ging es endlich wieder los mit Fußball in der Kreisliga A. Der TV Lindach musste zum Auftakt nach Heubach. Die Partie auf dem Kunstrasen gestaltete sich zunächst recht offen mit mehr Spielanteilen auf Heubacher Seite. Die größte Gefahr strahlte die Heimelf bei Standards aus und nutzte gleich die Erste zur Führung. Die restliche erste Hälfte konzentrierte sich Lindach auf die Defensivarbeit und ließ kaum Chancen zu. Nach der Pause holte sich Lindach gleich eine kalte Dusche ab und kassierte erneut durch eine Standardsituation den zweiten Gegentreffer. Im weiteren Verlauf gestalteten die Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Die Heimelf konnte ihren besten Angriff zum 3:0 verwerten. Der letzte Treffer folgte schließlich per umstrittenen Elfmeter.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein Lindach 1886 e.V.