Turnverein Lindach 1886 e.V.
Turnverein Lindach 1886 e.V.

Spielberichte Reserve

14. Spieltag: Zu viele Fehler kosteten den Sieg
SV Pfahlbronn Reserve - TV Lindach Reserve

Kader: Hägele, Özdemir, Seifert, Milwich, Sutera S., Stütz M.-P., Seitler, Bleicher, Stegmeier, Thebert, Stütz J.-D., Fehleisen, Leifer, Kiefer, Schwarzlose

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 Leifer, 4:1

Die Lindacher Reserve trat im letzten Spiel der Saison gegen die Reserve aus Pfahlbronn an. Das Lindacher Team überzeugte durch Ballbesitz und Torchancen, versäumte es aber mehr aus dem Spiel mitzunehmen. Individuelle Fehler im Team kosteten am Ende den Sieg.

14. Spieltag: Niederlage gegen Tabellennachbar
TSV Großdeinbach Reserve - TV Lindach Reserve

Kader: Hägele, Seitler, Milwich, Sutera, Özdemir, Fehleisen, Stegmeier, Seifert, Thebert, Bleicher, Gavranic, Avci, Schwarzlose

 

Tore: 1:0, 2:0, 3:0

 

Die Lindacher Reserve lag zur Halbzeit bereits mit 2:0 zurück gegen die Reserve des TSV Großdeinbach. Nach der Pause spielte die Lindacher Elf etwas mutiger nach vorne, lies den Ball besser laufen, klare Torchancen blieben allerdings aus. Kurz vor Ende gelang der Heimelf das 3:0 und das Team sicherte sich somit den verdienten Heimsieg.

 

13. Spieltag: Lindacher Reserve belohnt sich nicht
SGM Hintersteinenberg/Alfdorf/Gschwend Reserve - TV Lindach Reserve

Kader: Hägele, Milwich, Krieg, Sutera, Fehleisen, Stegmeier, Ströhle, Seifert, Schiman, Avci, Stütz J.-D., Schwarzlose, Ristl, Kiefer

 

Tore: 1:0, 2:0, 2:1 Ströhle, 3:1

 

In Hälfte eins zeigte die Lindacher Reserve keine gute Leistung. Die SGM Hintersteinenberg / Alfdorf / Gschwend setzte geschickt die schnellen Spieler auf den Außenbahnen in Szene und die Heimelf ging mit 2:0 in Führung. Nach der Pause zeigte sich ein komplett anderes Bild. Lindach begann deutlich besser und belohnte sich mit dem Anschlusstreffer zum 2:1. Auch in der Folge war Lindach am Drücker, verpasste es aber die Chancen zu nutzen. Besser machte es die SGM kurz vor Ende mit einem Konter und dem gleichzeitigen Endstand zum 3:1.

 

12. Spieltag: Last Minute Tore bescheren den Heimsieg
TV Lindach Reserve - TSV Großdeinbach Reserve

Kader: Schiman - Seitler, Prichodko, Stegmeier, Niedermann, Gold P., Kelmendi V., Kelmendi A., Thebert, Ströhle, Leifer, Avci, Fehleisen

Tore: 1:0 Ströhle, 1:1, 1:2, 2:2 Leifer, 3:2 Leifer, 4:2 Ströhle

Die Lindacher Reserve tat sich zunächst sichtlich schwer gegen die Gäste aus Großdeinbach. In Hälfte zwei wurde der TVL stärker und lies die eine oder andere Chance ungenutzt. Schließlich machte es das Team kurz vor Ende besser und erzielte die Siegtreffer drei und vier.
 

11. Spieltag: Lindacher Reserve chancenlos
FC Spraitbach Reserve - TV Lindach Reserve

Kader: Hägele - Seitler, Özdemir, Stegmeier, Stütz, Sutera, Almeida Costa, Bleicher, Thebert, Ströhle, Trahorsch, Avci, Schwarzlose, Leifer

Tore: 1:0 Eigentor, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0, 7:0

Die Lindacher Reserve war chancenlos in der Partie gegen die Reserve aus Spraitbach. Bereits nach 18 Minuten stand es 3:0 für die Hausherren und beim TVL klappte an diesem Tag einfach nichts. Somit fuhr die Heimelf am Ende einen Kantersieg ein. 

10. Spieltag: Lindach festigt Platz im Spitzentrio
TV Lindach Reserve - TV Weiler Reserve

Kader: Hägele - Seitler, Özdemir, Stegmeier, Stütz, Sutera, Kelmendi A., Fehleisen, Bleicher, Bauer, Ströhle, Milwich, Schiman, Avci

Tore: 0:1, 1:1 Kelmendi A., 2:1 Schiman, 3:1 Kelmendi A., 4:1 Ströhle

Die Reserve aus Weiler begann recht gut und nutzte aber zunächst die Chancen nicht. Nach der 0:1 Führung aus Sicht der Gäste gelang Lindach recht zügig der Ausgleich. Weiler versäumte es nachzulegen. Danach wurde Lindach stärker und erzielte die Führung. In Hälfte zwei übernahm das Reserveteam vom TVL das Kommando und erhöhte auf 3:1 und 4:1. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein noch deutlicher Sieg möglich gewesen. Mit den drei Zählern festigt das Lindacher Team den dritten Platz in der Tabelle.

9. Spieltag: Sieg im Verfolgerduell am Karsamstag

TV Lindach Reserve - TV Straßdorf Reserve

 

Kader: Schiman, Seitler, Abbondanza, Niedermann, Sutera, Gold S., Kientz, Leifer, Ströhle, Milwich, Botscher, Fehleisen, Henninger, Avci 

 

Tore: 1:0 Leifer, 1:1, 1:2, 2:2 Leifer, 3:2 Leifer, 4:2 Ströhle

 

8. Spieltag: Knappe Niederlage im Spitzenspiel

SG Bettringen Reserve - TV Lindach Reserve

 

Kader: Hägele, Seitler, Stegmeier, Özdemir, Almeida Costa, Leifer, Ströhle, Milwich, Botscher F., Schiman, Almeida Vieivra, Schwarzlose, Avci, Botscher G.

 

Tore: 0:1 Ströhle, 1:1, 2:1

 

Trotz der frühen Anstoßzeit um 10:30 Uhr begann Lindach hellwach und ging bereits früh mit 1:0 in Führung durch Ströhle. Beide Teams zeigten ein starkes Spiel und Bettringen belohnte sich mit dem Ausgleich. In Hälfte zwei traf Lindach unglücklich zwei mal Aluminium. Besser machte es die Heimelf mit dem 2:1 Führungstreffer. Leider schaffte Lindach nicht mehr den nicht unverdienten Ausgleichstreffer nach einer engagierten Partie.

 

7. Spieltag: Erste Saisonniederlage

TV Straßdorf Reserve - TV Lindach Reserve

 

Kader: Sidiropoulos, Seitler, Stegmeier, Sutera, Kientz, Leifer, Ströhle, Thebert, Stütz, Botscher, Schiman, Özdemir, Bauer, Milwich, Almeida Vieivra

 

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 Leifer, 4:1, 5:1

 

Als bislang ungeschlagenes Team fuhr die Reserve des TV Lindach mit breiter Brust nach Straßdorf. Leider geriet das Lindacher Team in den ersten 12 Minuten mit 3:0 in Rückstand. Dennoch gab sich der TVL nicht auf und Leifer verkürzte auf 3:1. Spielerisch war Lindach das bessere Team und machte zu wenig daraus. Individuelle Fehler auf Lindacher Seite besiegelten letztendlich die Niederlage.

 

6. Spieltag: Lindacher Reserve weiter ungeschlagen

TV Lindach Reserve - SGM Gschwend / Hintersteinenberg Reserve

 

Kader: Hägele, Özdemir, Bleicher, Gavranic, Henninger, Ströhle, Thebert, Seifert, Botscher, Almeida Vieivra, Schiman, Pelger, Milwich, Almeida Costa, Ristl

 

Tore: 1:0 Almeida Vieivra, 2:0 Gavranic, 3:0 Ströhle, 4:0 Eigentor, 5:0 Almeida Vieivra

 

Die Reserve vom TV Lindach legte los wie die Feuerwehr und führte bereits nach einer Viertelstunde mit 3:0. Chancenlos präsentierten sich dagegen die Gäste. Mit dem 4:0 ging es in die Halbzeitpause. Danach verlor das Lindacher Team etwas den Faden und lies sich mehr und mehr in die eigene Hälfte drängen. Den harmlosen Gästen gelang allerdings nichts Zählbares. Kurz vor Schluss markierte Almeida Vieivra den 5:0 Endstand. Somit ist die Lindacher Reserve mit 16 Zählern auf Platz zwei.

 

5. Spieltag: 20 starke Minuten reichen zum Sieg

TV Lindach Reserve - TSV Waldhausen Reserve

 

Kader: Bleicher, Özdemir, Stegmeier, Sutera, Seifert, Leifer, Thebert, Ströhle, Botscher, Stütz, Schiman, Almeida, Milwich, Schwarzlose

 

Tore: 0:1, 1:1 Eigentor, 2:1 Ströhle, 3:1 Botscher, 4:1 Ströhle, 5:1 Ströhle, 5:2, 5:3, 5:4

 

Die Lindacher Reserve geriet bereits nach zwei Minuten in Rückstand. Postwendend gelang jedoch per Eigentor der Ausgleich. Danach drehte das Team vom TVL richtig auf und zeigte tollen Fußball. In 20 Minuten erzielten Ströhle (3) und Botscher vier weitere Treffer und sorgten für eine komfortable Führung zur Pause. In Hälfte zwei konnte das Lindacher Team leider nicht mehr an die Leistung anknüpfen und lies drei Gästetreffer zu, sodass es am Ende nochmals unnötigerweise spannend wurde. Lindach rettete schließlich die knappe Führung und sicherte sich drei weitere Zähler.

 

4. Spieltag: Comeback - Melein rettet Punkt
TV Lindach Reserve - FC Spraitbach Reserve
 
Kader: Melein - Krieg, Stütz, Seifert, Stegmaier, Özdemir, Bleicher, Costa, Thebert, Sutera, Bauer, Schörwerth, Schwarzlose, Ströhle, Kunze
 
Tore: 1:0 Kunze, 1:1
 
Lindach als ungeschlagene Reserve begann souverän gegen die Reserve aus Spraitbach. Das Gästeteam kam zunächst besser ins Spiel und erarbeitete sich die Torchancen. Durch starkes Nachsetzen von Ströhle gelang Lindach der etwas überraschende Führungstreffer durch Kunze. Nach der Pause fand Lindach recht gut ins Spiel, konnte aber nicht nachlegen. Spraitbach erzielte schließlich den verdienten Ausgleich. Melein parierte in der Folge einen Foulelfmeter und verhinderte so den Rückstand. 

 

3. Spieltag: TV Weiler Reserve - TV Lindach Reserve

Drei Spiele - drei Siege

 

Kader: Wiesner, Özdemir, Stegmaier, Sutera, Senze, Schiman, Costa, Bauer, Bleicher, Leifer, Ströhle, Kunze, Trahorsch

 

Tore: 0:1 Kunze, 0:2 Kunze, 0:3 Bleicher, 0:4 Leifer, 0:5 Ströhle, 1:5, 1:6 Ströhle (FE)

 

Mit breiter Brust fuhr die Reserve vom TV Lindach nach Weiler. Nach bislang zwei Siegen in der Saison startete das Team mit viel Selbstvertrauen. Per Doppelpack von Kunze führte die Lindacher Elf folgerichtig mit 2:0 nach einer halben Stunde. Spielerisch war die Gästeelf deutlich überlegen und erspielte sich weitere Möglichkeiten. Bleicher, Leifer und Ströhle schraubten so das Ergebnis in Hälfte zwei auf 5:0. Somit wars gelaufen für Weiler. Außer dem Anschlusstreffer war nicht mehr viel drin. Lindach erzielte noch mit dem Schlusspfiff das hoch verdiente 6:1 per Foulelfmeter.

 

2. Spieltag: TSGV Rechberg Reserve - TV Lindach Reserve

Spitzenreiter nach Auswärtssieg

 

Kader: Marques - Henninger, Stegmeier, Botscher, Abbondanza, Schiman, Bleicher, Heinzelmann, Funk, Leifer, Kunze, Schwarzlose

 

Tore: 1:0, 1:1 Abbondanza, 1:2 Leifer

 

Nach einer starken Vorstellung in der Vorwoche musste die Lindacher Reserve zum Auswärtsspiel auf den Rechberg. Das Team konnte zunächst nicht an die gute Leistung aus der Partie gegen Pfahlbronn anknüpfen und geriet mit 1:0 in Rückstand. In Hälfte zwei gelang dem TVL die Wende. Nach Vorarbeit von Bleicher stand Abbondanza frei vorm Tor und glich zum 1:1 aus. Schließlich war es Leifer in der 72. Minute, der den glücklichen Führungstreffer markierte. Danach verteidigte Lindach clever und nahm die drei Punkte mit.

 

1. Spieltag: TV Lindach Reserve - SV Pfahlbronn Reserve

Reserve schlägt Vorjahresmeister

 

Kader: Hägele - Henninger, Krieg, Özdemir, Abbondanza, Calzetta, Bleicher, Leifer, Thebert, Bauer, Kunze, Schwarzlose, Almeida, Ristl, Trahorsch

 

Tore: 0:1, 1:1 Calzetta, 2:1 Calzetta

 

Nach der Sommerpause startete die Lindacher Reserve hoch motiviert ins erste Saisonspiel. Die erste Hälfte war recht ausgeglichen mit leichtem Chancenplus für die Gäste aus Pfahlbronn. Allerdings konnte dieser Vorteil nicht in Zählbares verwandelt werden. Nach der Pause ergab sich ein ähnliches Bild und Pfahlbronn ging durch einen schön heraus gespielten Konter mit 0:1 in Führung. Das Lindacher Team steckte die Köpfe aber nicht in den Sand und glich postwendend aus. In der Folge ergaben sich Chancen auf beiden Seiten mit dem glücklicheren Ende für den TV Lindach. Durch sein zweites Tor erhöhte Calzetta auf den Endstand von 2:1.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnverein Lindach 1886 e.V.