Turnverein Lindach 1886 e.V.
Turnverein Lindach 1886 e.V.

Spielberichte

Fußball Aktive: Beginn Rückrunde

 

Der Chefcoach der aktiven Mannschaft Mücky Dalbudak schloss in dieser Woche die Vorbereitung für die Rückrunde ab. Ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit Einheiten auf dem Platz, in der Halle, im Squash & Fit wurde durch Testspiele abgerundet. Somit ist das Team nun bereit für das erste Pflichtspiel am 03. März in Frickenhofen: SV Frickenhofen - TV Lindach.

 

Das Team freut sich über zahlreiche Fan-Unterstützung.

 

12. Spieltag: Lindach wacht zu spät auf

TV Lindach - TV Weiler

 

Kader: Turan, Schorpp, Stegmeier, Stütz, Schmidt Jannis, Cutura, Prichodko, Leifer, Klevtsov (Peters), Koc (Kaufmann), Yazan

 

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 1:3 Leifer, 2:3 Peters 2:4

 

Der TV Lindach zeigte im Heimspiel gegen Weiler eine schwache Partie - ähnlich durchwachsen wie das Wetter am regnerischen Sonntag. Die Chancen die Lindach hatte, machten sie nicht in Hälfte eins. Etwas überraschend führte daher der Gast. In Hälfte zwei erhöhten die Gäste mit zwei weiteren Treffern. Erst danach wachte Lindach auf und verkürzte folgerichtig auf 2:3, leider zu spät und es war am Ende nichts mehr zu holen. Mit dem Schlusspfiff erzielte Weiler noch das 2:4. 

 

11. Spieltag: Lindach bietet Spitzenreiter die Stirn

TSB Gmünd - TV Lindach

 

Kader: Hulusi, Kienzler (Senze), Stegmaier, Funk (Schorpp), Schmidt Jannis, Prichodko, Aksoy, Klevtsov (Anedda), Koc (Schmidt Jonas), Leifer, Yazan

 

Tore: 1:0

 

Am 11. Spieltag musste der TV Lindach zum Auswärtsspiel beim TSB Gmünd im Laichle antreten. Eins sei vorab gesagt, die Partie hielt was sie versprach. Es trafen zwei Spitzenmannschaften der Kreisliga B aufeinander und die Partie nahm von der ersten Minute an Fahrt auf. Beide Mannschaften waren bissig in den Zweikämpfen und spielten einen ansehnlichen Fußball. Möglichkeiten ergaben sich auf beiden Seiten, allerdings fehlte beiden Teams das letzte Quäntchen vor dem Tor. Als beide Teams sich schon bereits auf den Halbzeitpfiff einzustellen schienen ergab sich aber doch nochmal eine Chance für die Heimelf, die sie quasi mit dem Pausenpfiff zum 1:0 nutzte. Nach Wiederanpfiff kam der TVL besser ins Spiel als der TSB. Lindach dominierte die Zentrale und erarbeitete sich drei gefährliche Freistoßsituationen. Bis auf einen Aluminiumtreffer sprang allerdings nicht mehr raus. In der Folge war das Spiel wieder offen und auch Gmünd konnte noch einen Alutreffer verzeichnen. Schlussendlich ging das Spiel mit 1:0 verloren, ein Unentschieden wäre an diesem Tag aber durchaus gerecht gewesen. In der nächsten Woche tritt der TV Lindach zum Heimspiel gegen den TV Weiler an.

 

10. Spieltag: TV Lindach siegt im Verfolgerduell

FC Durlangen II - TV Lindach

 

Kader: Turan, Stegmeier, Stütz (Kaufmann), Kienzler (Schorpp), Schmidt Jannis, Prichodko, Klevtsov (Dalbudak), Leifer, Koc, Funk (Schmidt Jonas), Yazan

 

Tore: 0:1 Koc, 1:1, 2:1, 2:2 Klevtsov, 2:3 Yazan

 

Der TV Lindach trat erneut stark ersatzgeschwächt in Durlangen an. Leider sahen die Zuschauer kein hochklassiges Spiel, allerdings gab es dennoch Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, meist durch individuelle Fehler. Den ersten Treffer erzielte die Lindacher Elf kurz vor der Pause. In Hälfte zwei zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Lindacher Elf rannte schließlich einem Rückstand hinterher und kam aber sehr schnell zurück mit dem Ausgleich. Das Happy End lag am Ende auf Lindacher Seite und so nahm das Team die drei Punkte im Verfolgerduell mit.

 

9. Spieltag: Unnötige Derbyniederlage

TV Lindach - TSV Mutlangen

 

Kader: Turan, Stegmeier, Senze (Schmidt Jonas), Stütz, Kienzler, Aksoy, Cutura, Leifer, Schorpp, Koc (Funk), Yazan

 

Tore: 1:0 Koc, 1:1, 1:2

 

Ein packendes und spannendes Derby sahen die Zuschauer in Lindach. Coach Dalbudak musste verletzungs- und krankheitsbedingt erneut seine Startfelf verändern und der TV Lindach hatte noch das Spiel vom Mittwoch in den Knochen. Dennoch fand das Team recht gut in die Partie und führte bereits nach 18 Minuten durch Koc. In der Folge dominierte Lindach das Spiel und hatte zwei drei gute Chancen. Durch einen individuellen Fehler auf Lindacher Seite gelingt Mutlangen der Ausgleich noch vor der Pause. In Hälfte zwei war Mutlangen etwas besser im Spiel, aber die klaren Torchancen blieben aus. Je ein Lattentreffer auf beiden Seiten blieb ohne Torerfolg. Per Eigentor gelingt Mutlangen schließlich die Führung. Ein klares Handspiel vom Mutlanger Abwehrspieler kurz vor Schluss ahndete der Schiedsrichter nicht. Somit blieb es bei der knappen Derbyniederlage.

 

7. Spieltag: Wichtiger Auswärtsdreier

TSV Ruppertshofen - TV Lindach

 

Kader: Turan, Stegmeier, Senze, Prichodko, Schmidt Jonas (Stütz), Aksoy, Anedda, Cutura (Klevtsov), Leifer (Schmidt Jannis), Koc, Yazan (Abbondanza)

 

Tore: 1:0, 1:1 Koc, 1:2 Koc, 1:3 Yazan, 2:3

 

Nach dem Heimerfolg in der Vorwoche musste der TV Lindach in dieser Woche zum Auswärtsspiel beim TSV Ruppertshofen antreten. Die Heimelf lieferte in dieser Saison bereits einige gute Spiele ab, somit wurde eine spannende Partie erwartet. Die Lindacher Elf startete gut ins Spiel, konnte allerdings die guten Chancen nicht verwerten. Fast aus dem nichts erzielte dann der TSV nach einem Standard per Kopf das 1:0. Der TVL steckte jedoch nach dem Gegentreffer nicht zurück und kam nun richtig in Fahrt. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Partie gedreht und Lindach ging folgerichtig mit 1:3 in Führung. Der Schiedsrichter legte der Heimelf kurz vor den Pausenpfiff noch einen strittigen Elfmeter hin, der verwandelt wurde. Somit ging es mit 2:3 in die Pause. In der zweiten Hälfte ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, es konnte aber keine der Mannschaften ein weiteres Tor nachlegen. 

 

6. Spieltag: Schlussmann Niemeier hält die Bettringer lange im Spiel

TV Lindach - SG Bettringen III

 

Kader: Haag, Stegmeier (Leifer), Stütz (Schorpp), Senze, Prichodko (Schmidt Jonas), Aksoy, Anedda, Kaufmann (Cutura), Klevtsov (Kienzler), Koc, Yazan

 

Tore: 1:0 Anedda, 2:0 Schorpp, 3:0 Leifer, 4:0 Yazan, 5:0 Leifer, 6:0 Leifer, 7:0 Schorpp

 

Der TV Lindach traf im Heimspiel auf die 3. Mannschaft aus Bettringen. Bereits nach 15 Minuten erzielte die Heimelf durch Anedda den 1:0 Führungstreffer. In der Folge erarbeitete sich Lindach weitere Chancen, scheiterte aber immer vor dem Gästetor, teilweise leichtfertig, teilweise hielt Niemeier stark. So ging es mit der knappen Führung in die Pause. In Hälfte zwei wechselte Dalbudak gleich fünf mal und er hatte mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen. So erhöhte Schorpp nach 50 Minuten auf 2:0. Danach platzte bei Lindach endlich der Knoten und Leifer, Schorpp und Yazan schraubten das Ergebnis nach oben. Am Ende ein verdienter Heimdreier. 

 

4. Spieltag: Lindach bringt die Führung nicht über die Zeit

TSGV Waldstetten II - TV Lindach

 

Kader: Haag, Schmidt Jonas, Stütz, Senze, Kienzler, Prichodko (Schmidt Jannis), Cutura, Klevtsov, Koc (Schorpp) Yazan

 

Tore: 0:1 Eigentor, 0:2 Schorpp, 1:2, 2:2, 3:2

 

Bei sommerlichen Temperaturen war der TV Lindach zu Gast in Waldstetten. Beide Teams tasteten sich die erste halbe Stunde ab und die Hitze war zu spüren. Besser wurde es aus Lindacher Sicht nach gut 30 Minuten. Einen sehenswerten Torschuss von Cutura konnte der Waldstetten Schlussmann parieren, ein Lindacher Freistoß ging knapp übers Tor. Schließlich fand eine Flanke von Schmidt den Weg ins Tor. Noch vor der Pause hatte Klevtsov die rießen Chance zu erhöhen. Der Keeper der Heimelf hielt stark. Coach Dalbudak brachte schließlich in der 57. Minute Schorpp und mit seiner ersten Aktion gelang ihm das 2:0. Bis dahin hatte Lindach das Spiel im Griff. Waldstetten wechselte in der Folge dreimal und etwas überraschend kam Waldstetten mit dem Anschlusstreffer zurück. Nur ein paar Minuten später war es erneut die Heimelf, die den Ausgleich schaffte. Danach hatte Waldstetten Oberhand und wollte den Sieg, was in der Nachspielzeit mit dem 3:2 auch gelang.

 

3. Spieltag: Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel

TV Lindach - TSGV Rechberg

 

Kader: Hulusi, Stegmeier, Stütz, Kienzler (Leifer), Prichodko, Aksoy, Anedda, Gavranic, Schorpp, Yazan (Dalbudak), Klevtsov (Senze)

 

Tore: 1:0 Klevtsov, 2:0 Stütz, 2:1, 3:1 Yazan, 4:1 Yazan, 5:1 Gavranic

 

Am dritten Spieltag mussten die Lindacher gegen Absteiger Rechberg zuhause antreten. Der TV Lindach erwischte einen traumhaften Start und konnte nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung gehen. In den darauffolgenden 20 Minuten tat sich Lindach allerdings schwer und erst nach einer guten halben Stunde fing sich das Team wieder. Noch vor der Pause erhöhte Lindach nach einer Ecke. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte Lindach individuelle Fehler und lud den Gegner somit nochmal ein, zurück ins Spiel zu kommen. Rechberg konnte in der Folge das 2:1 erzielen, Lindach schlug aber bereits nach zwei Minuten zurück. Mit dem 3:1 war das Spiel entschieden und Lindach erarbeitete sich noch hochquarätige Chancen. Die Treffer vier und fünf waren die Folge. Mit dem 5:1 Endstand konnte Lindach das Heimspiel erfolgreich gestalten. 

 

2. Spieltag: Schlechte Lindacher Chancenauswertung

TV Straßdorf II - TV Lindach

 

Kader: Haag, Stegmeier, Stütz, Senze, Leifer, Schmidt Jonas, Aksoy, Anedda, Gavranic, Schorpp, Yazan, Klevtsov, Koc, Peters

 

Tore: 1:0, 1:1 Gavranic, 2:1, 3:1

 

Am zweiten Spieltag musste Lindach zum Auswärtsspiel beim TV Straßdorf antreten. Die Heimelf nutzte den spielfreien Sonntag der ersten Mannschaft und gleich sieben Spieler kamen bei der Zweiten zum Einsatz. So war es auch der Straßdorfer Gräßle, der die frühe Führung erzielte. Lindach zeigte sich davon unbeeindruckt und machte schnell den Ausgleich. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten, wobei Lindach kurz vor der Pause ein leichtes Chancenplus hatte, trotz dem 2:1 Rückstand. In Hälfte zwei machte Lindach 25 Minuten mächtig Druck und erspielte sich hochkarätige Chancen, Straßdorf erzielte allerdings das Tor zum 3:1. Coach Dalbudak stellte um und versuchte das Spiel noch zu drehen, was leider aber an diesem Tag nicht gelang. Bei besserer Chancenauswertung wäre deutlich mehr drin gewesen. 

 

1. Spieltag: Lindach demontiert Frickenhofen

TV Lindach - SV Frickenhofen

 

Kader: Haag, Stegmeier, Stütz (Peters), Senze (Klevtsov), Leifer, Cutura, Aksoy, Anedda (Schmidt Jonas), Gavranic (Sevgili), Schorpp, Yazan (Koc)

 

Tore: 1:0 Yazan, 2:0 Stütz, 3:0 Schorpp, 4:0 Schorpp, 5:0 Yazan, 6:0 Leifer, 7:0 Eigentor, 8:0 Yazan, 8:1, 9:1 Klevtsov, 9:2, 10:2 Aksoy

 

Der TV Lindach feierte bei hochsommerlichen Temperaturen einen wunderbaren Saison-Auftakt mit einem 10:2 Heimsieg. Die Lindacher Elf legte furios los und führte bereits nach 13 Minuten mit 3:0. Die Gäste aus Frickenhofen waren stets einen Schritt zu spät und konnten dem Lindacher Tempo nicht folgen. So ging es mit einer 8:1 Führung aus Lindacher Sicht in die Pause. Coach Dalbudak wechselte danach gleich vier mal. Mit frischem Personal ging es somit in Halbzeit zwei. Nach der Pause schaltete Lindach drei Gänge zurück und die Partie gestaltete sich weniger ereignisreich. Dennoch trafen beide Teams nochmal, Lindach machte mit dem Schlusspfiff einen sehenswerten Treffer durch Aksoy. Der TV Lindach gewann am Ende hochverdient.

 

Druckversion | Sitemap
© Turnverein Lindach 1886 e.V.